Wohlfühlen in stressigen Zeiten: 8 Dinge die dabei helfen abzuschalten

Die letzte Zeit war ganz schön turbulent. Bachelorarbeit, Unzufriedenheit mit dem Studium, Zukunftspläne, Umzug in eine neue Stadt und schlaflose Nächte wegen eines kranken Hundes haben ganz schön an meinen Nerven gezehrt. Gerade in solchen Zeiten ist es wichtig, dass man gut für sich sorgt. 

Diese wunderbaren Dinge helfen beim Wohlfühlen und dabei, den Stress besser wegzustecken:

Genug Schlaf – Offensichtlich und doch oft vernachlässigt, gerade wenn eine Deadline näher rückt oder noch so viel auf der To-Do Liste steht. Ohne Schlaf funktionieren wir aber nun mal nicht. Also, nicht am Schlaf sparen, sondern lieber ausgeruht in den Tag starten (oder auch mal einen kleinen Nap einbauen)

Yoga und Meditation – Mit der App Yoga Studio kannst du selbst aus der kürzesten Pause eine ganze Menge Entspannung herausholen. Yoga hilft mir zudem am besten, wenn ich wieder zu lange am PC gesessen habe und mein Nacken und meine Schultern mich überhaupt nicht mehr mögen. Mit der App kommst du schnell wieder in deine Yoga Routine rein, egal ob du Anfänger oder Fortgeschritten bist. Besonders empfehlen kann ich die Kurse gegen Rückenbeschwerden. Ein paar Minuten zu meditieren oder auch nur auf die eigene Atmung zu achten, schafft Platz im Kopf und hilft dabei, sich wieder zu fokussieren und zur Ruhe zu kommen. Headspace ist eine App für Meditations-Einsteiger: 10 Tage je 10 Minuten abschalten und du merkst, was für einen großen Einfluss Meditation auf dein Leben haben kann. Die Meditationen kannst du gut in deinen Alltag einbauen und die Erzähler-Stimme ist wirklich angenehm.

Natur – Mit dem Hund raus gehen und frische Luft tanken. Durchs Herbstlaub wandern und die wärmenden Sonnenstrahlen genießen. Oder wenn das Wetter mal nicht mitspielt: Pack dich warm ein und genieß den Wind, Regen und das natürliche Peeling ;). Wie meine Mama schon immer gesagt hat: ,,Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur die falsche Kleidung.“

Auszeit – mit einer schönen Zeitschrift und einer Tasse Tee oder Kaffee. Am liebsten lese ich derzeit die Flow und Slow. Die Artikel entspannen und motivieren zugleich. Die Geschichten über spannende Menschen und deren kreative Lebensgestaltung lassen mich zuversichtlich und gespannt in die Zukunft blicken. Wenn mir nicht nach ausschweifenden Artikeln ist, schnappe ich mir eine Interior Zeitschrift und schaue mir einfach die Bilder an.

Etwas erschaffen – Stundenlang am PC zu sitzen kann frustrierend sein. Eine kreative Auszeit wirkt bei mir Wunder. Egal ob malen, dekorieren oder kochen – Hauptsache etwas mit den Händen tun und stolz auf das Ergebnis sein.

Offline gehen – Laptop und das Handy ausschalten, beziehungsweise auf Flugmodus schalten, den Fernseher auslassen und lieber ein Buch in die Hand nehmen, den Hund kuscheln oder einen Kuchen backen.

Baden – mit Kerzen, schöner Musik und einem Glas guten Rotwein oder einer Tasse Tee. Dazu ein Peeling, duftende Körperöle..vielleicht noch die Nägel machen. Sich schön machen, wohlfühlen und entspannen.

Früh Schlafen gehen – Früh ins Bett gehen, den Tag Revue passieren lassen und einige Gedanken aufschreiben. Ich beantworte jeden Abend eine Frage aus dem 5-Jahres Tagebuch Q&A a Day

1 3

0 Kommentare zu “Wohlfühlen in stressigen Zeiten: 8 Dinge die dabei helfen abzuschalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.