5 Dinge, für die ich mir mehr Zeit nehmen möchte

Es gibt diese Dinge, die man gerne macht, aber für die dann doch immer die Zeit fehlt. Für die letzten Monate dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, mir für diese 5 Dinge mehr Zeit zu nehmen. Weil sie einfach gut tun, Spaß machen und wertvoll sind. 

  1. Mehr Zeit für Yoga finden. 15 Minuten am Morgen oder am Abend reichen schon vollkommen aus, um die vielen positiven Einflüsse auf Körper und Geist zu spüren. Es ist eine wundervolle Art in den Tag zu starten und vor dem Schlafengehen beruhigt mich Yoga sehr. Mit dieser App gelingt auch das Training zu Hause wunderbar. Besonders der Kurs gegen Rückenschmerzen ist toll.  
  2. Zeit zum Lesen. Ich habe schon immer gerne und viel gelesen (das hab ich von meiner Mama). Lesen entspannt und erweitert den Horizont. Ich kann mit Fachbüchern unheimlich viel lernen und mit Romanen herrlich entspannen. Abends im Bett lesen wird in Zukunft wieder zu meiner Routine gehören. Aktuell liegen auf meinem vielseitigen Lesestapel Big MagicMerci, und Eat Nurish Glow.
  3. Häufiger Offline sein. Auf allen Geräten. Handy, Laptop, Tablet und Mac..einfach komplett. In unserem Dänemark Urlaub haben wir gemerkt, wie gut das tut. Und, dass man die Momente viel mehr genießen kann, wenn man nicht ständig erreichbar ist. 
  4. Mehr von Hamburg erkunden. Wir wohnen jetzt seit 4 Monaten in dieser wunderbaren Stadt und haben noch viel zu wenig gesehen. Also, wenn ihr gute Hamburg Tipps habt, immer her damit. 
  5. Neue Rezepte ausprobieren. Ich koche sehr gerne – und gut. Aber eigentlich doch immer wieder das Gleiche. Durch die spannenden Koch- und Backbücher habe ich eher durchgeblättert, als die Rezepte wirklich nachgekocht. Als erstes nehme ich mir das Surf- & Kochbuch Salt&Silver und die Lateinamerikanische Küche vor :).

 

6 Kommentare zu “5 Dinge, für die ich mir mehr Zeit nehmen möchte

  1. Gute Vorsätze, besonders Punkt 3. Den müsste ich auch öfter beherzigen.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

  2. Mein neustes Hamburg-Highlight: Gebackenes Sushi im „Schönes Leben“-Restaurant in der Speicherstadt. Super heimeliges Restaurant, in dem man einfach nur stundenlang sitzen und schauen kann. Und das gebackene Sushi hat mich dann voll aus den Socken geworfen :-)

    Sicher toll, aber selbst noch nicht dort gewesen: Dialog im Dunkeln und Dialog im Stillen

    • Mhmm Sushi! Ich liebe Sushi! Danke für den Tipp:)
      Dialog im Stillen? Was muss ich mir darunter vorstellen?
      Schick dir liebe Grüße
      Elena

      • Dialog im Dunkel ist eine Führung durch verschiedene Räume die vollständig abgedunkelt sind, du wirst von einer blinden Person begleitet und lernst so dessen Welt besser kennen. Dialog im Stillen ist das gleiche Konzept, hier kommt es auf die Sinneswahrnehmung ohne Gehör an, da hast du einen tauben Begleiter. Wie gesagt, reservieren ist wichtig (spät. 1 Woche vorher haben Sie mir gesagt) damit auch genug Begleitpersonen da sind.

        • klingt super spannend..Beide Veranstaltungen. Vielleicht was fürs neue Jahr. Hab das Gefühl, dass dieses Jahr schon fast wieder vorbei ist…
          Liebe Grüße an dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.