Kürbisrisotto mit Maronen und Rosmarin

Heute ist ein ungemütlicher Tag in Hamburg. Nass, kalt und dunkel. Da muss die Freude eben auf den Teller. 

Mein Kürbisrisotto mit Maronen und Rosmarin ist Essen für die Seele pur – so lecker, so wärmend und herbstlich.

Ihr habt euch bisher noch nicht an Risotto rangetraut? Ich habe mich auch lange davor gedrückt, weil ich dachte, es sein unglaublich kompliziert. Ist es aber nicht. Das einzige was ihr braucht, ist Zeit und ein gutes Mise en Place (schicker Name für das Anrichten eurer Zutaten;)).

Jamie Olivers Grundrezept könnt ihr mit allem verfeinern, was ihr mögt (Pilzrisotto, Risotto Frutti di Mare, oder mit Tomaten und Zucchini..da gibt es keine Grenzen für deine Fantasie).

Kürbisrisotto mit Maronen und Rosmarin
Print
Für das Risotto Grundrezept von Jamie Oliver
  1. ca. 1,5 Liter Gemüsebrühe
  2. ein kleines Stück Butter
  3. 2 Esslöffel Olivenöl
  4. 1 große Zwiebel (fein gewürfelt)
  5. 2 Zehen Knoblauch (fein geschnitten)
  6. 400 Gramm Risotto Reis
  7. 2 Gläser trockenen Weißwein
  8. Salz
  9. Pfeffer
  10. (nochmal) ein kleines Stück Butter
  11. 90 Gramm Parmesan (frisch gerieben)
Zusätzlich
  1. 500 g Hokkaido-Kürbis (geputzt und gewürfelt)
  2. frischen Rosmarin
  3. 100 Gramm Maronen
Instructions
  1. Zunächst die Gemüsebrühe: Ich benutze immer eine große Kanne. Dort die Gemüsebrühe (instant) rein und mit kochendem Wasser aufgießen (so könnt ihr die Brühe mit nur einem Handgriff zum Risotto hinzugeben).
  2. Die Butter und das Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und bei geringer Hitze 5 Minuten anschwitzen. Die Hitze hochdrehen und den Risotto Reis dazugeben (dabei immer schön umrühren).
  3. Wenn der Reis durch das Anbraten etwas durchsichtig geworden ist, alles mit Weißwein ablöschen.
  4. Sobald der Wein verkocht ist, könnt ihr Rosmarin, Pfeffer und den gewürfelten Kürbis hinzugeben (falls ihr die Kürbis Stücke eher bissfest haben wollt, gebt sie erst später hinzu).
  5. Jetzt kommt eine Prise Salz dazu und ihr könnt die Hitze wieder reduzieren.
  6. Nun kommt die erste Ladung Brühe in den Topf und immer schön rühren, sodass der Reis nicht anbrennt. Wenn die Flüssigkeit verkocht ist, neue hinzugeben. Das wiederholt ihr so lange, bis der Reis durch ist (das dauert je nach Hitze und Menge 15-20 Minuten). Der Reis sollte noch einen leichten Biss haben.
  7. Jetzt gebt ihr die Maronen hinzu. Diese könnt ihr mit euren Händen vorher etwas zerbrechen.
  8. Nehmt den Topf von der heißen Herdplatte und rührt den Parmesan und die Butter unter.
  9. Gut umrühren, dann den Deckel drauf und für einige Minuten "ruhen lassen".
  10. Probiert euer Werk und würzt nach, falls nötig. Spart am Anfang etwas mit dem Salz, da der Parmesan an sich schon sehr salzig ist und eurem Risotto einen intensiven Geschmack gibt.
  11. Fertig!
coopers apartment http://coopersapartment.de/

Ich bin gespannt, ob euch mein Herbst-Risotto schmeckt.
Viel Spaß beim Nachkochen!

0 Kommentare zu “Kürbisrisotto mit Maronen und Rosmarin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.